Vision oder Realität (Sehenswertes)?

irischer Frühling

Viele Interessante Aspekte sind nicht immer unmittelbar Bestandteil der Informatik-Lehrpläne und trotzdem sind Sie wichtig, fundamental, impulsgebend oder einfach nur motivierend.

Hier werde ich versuchen eine Kleine Sammlung aufzutun. Der Fundus wird wachsen so wie es meine Zeit erlaubt. Es lohnt sich also in Zukunft ab und zu einen Blick in diesen Artikel zu riskieren. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Einführung in PHP und die WordPress-Theme-Entwicklung

Wangen im Allgäu

Im Webpublishing ist heutzutage der Einsatz eines Content-Management-Systems obligatorisch. Die Vorteile liegen auf der Hand: Aktualisierungen und Erweiterungen lassen sich zumeist benutzerfreundlich und zeitnah einpflegen und verwenden.

Webprogrammierer beschäftigen sich mit der Individualisierung des Layouts und der Konfiguration. Dafür sind Kenntnisse in XHTML, CSS und PHP zwingend erforderlich. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Android Apps erstellen

peperoni

Apps für Mobile Endgeräte lassen sich auf unterschiedlichen Wege realisieren. Für die Realisierung als Android App folgen nun ein paar Einstiegsbeispiele. Ob sich die Anwendungsbeispiele in den Unterricht einbetten lassen soll jede Lehrkraft selbst entscheiden, interessant ist die Thematik in jedem Fall. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

OCAJP – Oracle Certified Associate Java Programmer

inishbofin

In einer objektorientierten Programmiersprache programmieren ist eine Tolle Sache. Es umfasst allerdings außer die Kenntnisse über Variablen, Datentypen und Kontrollstrukturen weit mehr. Vor allen Dingen stehen Standards, Strukturen und Konzepte im Zentrum der Praxis. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Webprogrammierung

Nach einer Einführung in das selbstständige Arbeiten im schulischen Netzwerk, der Konfiguration und dem Umgang mit der Digitalen Tasche und einigen grundlegenden portablen Anwendungen widmen wir uns der Lehrplaneiheit „Grundlagen der Internettechnologie“. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Die Praktikumsdatenbank

Die Datenbank soll die Kooperation mit den Praktikumsbetrieben erleichtern. Der Zugang erfolgt passwortgeschützt.

Zugriff auf die Datenbank

convert this post to pdf. Trackback

Evaluationen im Kontext Schule

Fragen über Fragen. Was uns Lehrkräfte im Alltag beschäftigt wird erfasst, bewertet und ausgewertet. Nicht nur in der freien Wirtschaft müssen Entscheidungen zwischenzeitlich nachvollziehbar, transparent und möglichst risikoavers sein. In schulischem Kontext möchten wir in guter Absicht die „gerechte Bewertung“ anstreben. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Der Office-Barometer – Die Praxis der Büroanwendung

Hochwertige Büroanwendungen gehören zwischenzeitlich zur Standardausstattung eines Computers. Egal ob als Privatanwender, Unternehmen, Bildungseinrichtung oder Organisation anderer Zwecke, der Schriftverkehr erfordert effiziente Werkzeuge.

Aber wie stellt sich die aktuelle Situation dar und welche Trends sind mittelfristig erkennbar?

Ein Fragebogen soll helfen die Fragen zu kären. Der Bogen richtet sich an Anwender, wie an Unternehmen, Bildungsträger oder Organisationen die ihre aktuelle Situation erfassen und gegebenenfalls überdenken möchten:

Fragebogen – der Office-Barometer (als PDF-Dokument)
Fragebogen – der Office-Barometer (als HTML-Dokument)
Fragebogen – der Office-Barometer (als Online-Version)

Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Relationale Datenbanken

Die Lehrplaneinheit „Relationale Datenbanken“ wird in zwölf Unterrichtseinheiten gegliedert, diese umfassen zehn Themen und zwei Praktika, die Themen spiegeln die aus der Praxis bekannte Entwicklungsphasen einer „Relationalen Datenbank“ wider.


>> Link zum Advance Organizer
>> E-Learning

Zusätzliche Übungen zur Klassenarbeit:
[ER-Modellierung von Zugverbindungen inkl. Lösung]
[Rätsel (Fachbegriffe im Kontext ‚Relationaler Datenbanken‘) |Print Version]
[Weitere Übung zu SQL/DQL-Abfragen]
[Klassenarbeit 02]

Fehler entdecken und daraus lernen: Für mehr Nachhaltigkeit einfach selbermachen…
[Übung01: Vom Datenbank Design zur Datenbank | Musterlösung]

Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Motive erfolgreichen Lernens

Ohne den Lernwillen wartet wir in der Regel auch auf den tatsächliche Lernerfolg vergeblich. Im Zentrum unserer Behühungen steht deshalb die Motivation. Mit Motivation beschreiben wir einen kurzen Zustand der Aktivierung unseres Tatendrangs. Wir beabsichtigen mit der Motivierung im Unterricht mehr als blose Motivation, unsere Bemühungen streben danach diesen Zustand des Angetriebenseins zu halten. Aspekte die uns dabei unterstützen nennen wir Motive [ z.B. Neugier wecken, (Teil-)erfolge erzielen, Freude, Spaß, etc. ]. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Objektorientierte Sytementwicklung in Java

Wasserfall am KönigsseeMit Sicherheit unstrittig ist, dass Java eine erklärungsbedürftige Sprache ist. Im Unterricht merkt man diesen Sachverhalt hauptsächlich in der Einführungsphase der Programmierung. Doch die Vorteile liegen auf der Hand. Die Verfügbarkeit und klare Struktur öffentlich zugänglicher Bibliotheken ist unschlagbar umfangreich und vielfältig. Praktisch heißt das, die Möglichkeiten die Schüler im Unterricht zu motivieren, sind unausschöpflich.  Im kommerziellen Bereich sind das u. a. auch Gründe für die hohe  Praxisrelevanz dieser Programmiersprache immerhin schätzt man, dass 54% aller Programmierer auch in programmieren. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Lernen in der kaufmännischen Ausbildung

Lernfelder sollen die Vernetzung von Praxiswissen in den schulischen Unterricht integrieren und lehren. Ein Versuch den wir als Lehrkräfte durchaus ernst nehmen und umzusetzen versuchen. Eine große Rolle spielt dabei die Praxiserfahrung der Lehrkraft, der Austausch mit den Ausbildungsbetrieben und den Erfahrungen der Auszubildenden. Wir wollen den Auszubildenden nicht nur die Definition des Begriffes „Synergieeffekt“ eintrichtern, wir wollen sie erleben lassen, was es heißt Synergien zu nutzen! Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Wirtschaft im Unterricht

Übersicht schaft KlarsichtWas ist wichtg? Relevanz in Praxis und Theorie und Spass machen soll es! Selber machen und erfahren was andere erfahren haben, um es selbst künftig besser zu machen, dann wenn es wirklich auf etwas ankommt: Gute Noten im Studium oder in der Ausbildung. Im Unterricht ist das „Fehler machen“ erlaubt, ja sogar gewünscht, denn alle können davon lernen. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Verteilte Informatiksysteme

Klarsicht und Durchsicht auf dem KönigsseeComputer, Computer, Computer … . Wer kommt Heute schon noch ohne Comuter und Informatiksysteme zurecht. Ein gewisses Grundverständnis gehört zur Allgemmeinbildung des Menschen, selbst die Kasse im Supermarkt ist ein System das die Warenausgänge in Echzeit registriert. Read more »

convert this post to pdf. Trackback

Java und Eclipse (Galileo) Installation unter Ubuntu

    Spreepark Berlin 2009Eine universelle Entwicklungsplattform ist Eclipse. Für die Webentwicklung bietet sich die Eclipse Web Tools Plattform “Galileo” an. Eine Vielzahl an notwendigen Plugins sind in der Galileo-Installation schon integriert und müssen nicht mühsam einzeln nachinstalliert werden. Die folgende Installationsanleitung wurde für eine Linux Ubuntu Distribution angefertigt. Read more »
convert this post to pdf. Trackback
Add to Technorati Favorites